Menu

Fakten zur Bruststraffung

OP-Dauer:ca. 2-3 Stunden
Narkose:Vollnarkose
Klinikaufenthalt:2-3 Tage
Fadenzug:nicht notwendig
Nachbehandlung:Kompressions-BH für 4 Wochen
Sport:nach ca. 6 Wochen
Arbeitsfähigkeit:nach ca. 1 Woche

Bruststraffung (Mastopexie)

Eine schöne Brustform ist ein Ausdruck von Weiblichkeit. Viele Patienten stört hierbei nicht die Größe sondern eher die Form der Brust.

Nach einer Schwangerschaft, mit zunehmendem Alter oder manchmal auch schon in jugendlichem Alter kann es zu einer sogenannten "Ptose" der Brust kommen, womit ein Herabhängen der Brust bezeichnet wird. Hierbei kann es sein, dass die Brustwarzenhöfe sich nicht mehr in der Mitte der Brust befinden und weit nach unten verlagert sind.

In diesen Fällen können mit einer Straffungsoperation die Brustwarzen in eine optisch günstigere Position gebracht werden und die natürliche Form der Brust wiederhergestellt werden.

Welche Schnittführung für Ihre individuelle Behandlung optimal ist, analysiert das Team der Praxisklinik Dr. Blesse im persönlichen Beratungsgespräch.

Sofern ausreichend Haut und Drüsengewebe vorhanden ist, um eine natürliche Brustform zu erreichen, kann auf ein Implantat verzichtet werden. Ist eine voluminösere Brust gewünscht kann die Operation mit einer Vergrößerung durch ein Implantat kombiniert werden.

Die Operation dauert ca. 2-3 Stunden und wird in Vollnarkose durchgeführt.

Nach der Operation bekommen Sie von uns einen Kompressions-BH, den Sie 4 Wochen tragen sollten. Aufgrund selbstauflösender Fäden ist ein Fadenzug nicht notwendig. Sportlich starke Belastung sollte erst nach ca. 6 Wochen wieder aufgenommen werden.

In einem einjährigen Kontrollintervall werden Sie von Dr. Blesse und seinem Team bestens betreut. Besprechen Sie individuell mit Ihrem Expertenteam der Praxisklinik Dr. Blesse welche Möglichkeiten einer Behandlung für Sie sinnvoll sind.

Rufen Sie uns an

Wir sind erreichbar unter:

0 521 - 934 596 65