Oberschenkelstraffung

Dr. med. Jörg Blesse

Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie

 Über 30 Jahre Erfahrung

 Regelmäßige Fort- und Weiterbildungen

Mehr als 15.000 durchgeführte Operationen

Fakten zur Oberschenkelstraffung

Behandlungsdauerca. 2-3 h
NarkoseVollnarkose
Fadenzugselbstauflösende Fäden
Nachbehandlungeinjähriges Kontrollintervall, Kompression für 4-6 Wochen
Kostenje nach individuellem Behandlungsaufwand
Arbeitsfähigkeitnach ca. 1 Woche, schwere körperliche Arbeit erst nach ca. 6 Wochen wieder möglich

Schlanke und sportliche Beine gehören zur Idealvorstellung vieler Patienten.

Nach starker Gewichtsabnahme kommt es oftmals zur Faltenbildung im Bereich der Innenseiten der Oberschenkel. Durch Sport bildet sich die Haut nicht wieder zurück.

Die Oberschenkelstraffung dauert ca. 2-3 Stunden und wird in Vollnarkose durchgeführt.

Die überschüssige Haut wird vor der Operation von den Experten der Praxisklinik Dr. Blesse vermessen und angezeichnet. Dadurch kann der Verlauf der Narbe vorbestimmt werden.

Aufgrund selbstauflösender Fäden ist ein Fadenzug nicht notwendig. Sportlich starke Belastung sollte erst nach ca. 6 Wochen wieder aufgenommen werden. In einem einjährigen Kontrollintervall werden Sie von Dr. Blesse und seinem Team bestens betreut.

Vorteile einer Oberschenkelstraffung bei Dr. Blesse in Bielefeld

  • Jahrelange Erfahrung in der Oberschenkelstraffung
  • Ausführliche Beratung & Planung des Eingriffs
  • Individuell angepasste Behandlungsmethoden
  • Kein Fadenzug erforderlich dank selbstauflösender Fäden
  • Kompetentes & fürsorgliches Praxispersonal
  • Möglichst narbenarme Verfahren

Erfahrungen und Bewertungen unserer Patienten

Häufig gestellte Fragen zur Oberschenkelstraffung

Für eine Oberschenkelstraffung eignet sich jeder, der unter erschlafften Oberschenkeln leidet und diese gerne straffen lassen möchte. Der natürliche Alterungsprozess führt dazu, dass das Bindegewebe immer mehr an Elastizität verliert und die Haut demzufolge absinkt. Auch eine starke Gewichtsabnahme lässt oft erschlaffte Haut zurück. Mit einer Oberschenkelstraffung können wir in unserer Praxis in Bielefeld die überschüssige Haut entfernen. Für ein ganzheitliches Behandlungsergebnis bietet sich bei viele Patienten auch die Kombination mit einer Fettabsaugung an. Um jedoch einen operativen Eingriff durchführen zu können, ist es Voraussetzung, dass sich der Patient in einem guten Allgemeinzustand befindet.

Vor einer Oberschenkelstraffung sollten für etwa 2 Wochen keine blutverdünnenden Medikamente, wie Aspirin, eingenommen werden. Außerdem empfehlen wir Ihnen, sollten Sie Raucher sein, auch den Konsum von Nikotin für einige Wochen vor der OP zu unterlassen, da dieser die Wundheilung stören kann. Bis zu 6 Stunden vor der Oberschenkelstraffung ist es möglich, leichte Mahlzeiten zu sich zu nehmen. Das Trinken ist bis zu 2 Stunden vor dem Eingriff noch möglich. Es sollten allerdings nur klare Flüssigkeiten, wie Wasser oder Tee, getrunken werden.

In einem persönlichen Beratungstermin besprechen wir zunächst mit Ihnen Ihre Vorstellungen und Wünscht. Anschließend legen wir Ihnen die Möglichkeiten einer Oberschenkelstraffungen in Ihrem individuellen Fall dar. Zudem besprechen wir mit Ihnen den genauen Ablauf einer Oberschenkelstraffung, mögliche Risiken sowie die Nachsorge.

Bevor wir mit dem Eingriff beginnen, zeichnen wir die geplante Schnittführung auf Ihrer Haut auf. Die etwa 2-3 Stunden dauernde OP wird in unserer Praxis in Bielefeld in Vollnarkose durchgeführt. Nach Einleitung der Narkose beginnen wir schließlich mit der Oberschenkelstraffung. Die entstandenen Wunden vernähen wir im Anschluss mit selbstauflösenden Fäden, sodass ein späterer Fadenzug nicht erforderlich ist.

Nach der Oberschenkelstraffung sollten Sie für 6 Wochen auf Sauna- und Solariumbesuche sowie auf sportliche Aktivitäten verzichten. Zudem ist es erforderlich, dass Sie ein spezielles Kompressionsmieder tragen. Alltägliche Tätigkeiten können in der Regel nach 2 Wochen wieder aufgenommen werden. Auf den Konsum von Nikotin oder Alkohol sollte auch für einige Wochen nach der OP verzichtet werden, da dieser einen negativen Einfluss auf die Wundheilung haben kann.

Das Resultat einer Oberschenkelstraffung hält in der Regel viele Jahre lang an. Durch den natürlichen Alterungsprozess oder eine starke Gewichtsabnahme kann die Haut jedoch erneut erschlaffen. In diesem Fall kann die Oberschenkelstraffung in unserer Praxis in Bielefeld wiederholt werden.

Die Schnittführung einer Oberschenkelstraffung verläuft auf der Rück- oder Innenseite des Oberschenkels und erstreckt sich höchstens, je nach individuellem Befund des zu entfernenden Hautüberschusses, vom Intimbereich bis hin zum Knie. Mit einer guten Pflege ist die Narbe jedoch später meist kaum mehr sichtbar.

Nach einer Oberschenkelstraffung können leichte Schmerzen auftreten, die jedoch gut mit Schmerzmedikamenten therapiert werden können. Außerdem kommt es meist zu Schwellungen und Blutergüssen, die sich jedoch innerhalb nach einigen Wochen wieder von selbst zurückbilden. Bei einer Oberschenkelstraffung bestehen, wie bei jedem anderen chirurgischen Eingriff auch, allgemeine Operationsrisiken, wie Infektionen oder Wundheilungsstörungen.

Nach der Oberschenkelstraffung sollten Sie für etwa 6 Wochen keinen Sport treiben.

In unserer Praxis in Bielefeld sind die Kosten für eine Oberschenkelstraffung abhängig von der angewandten Behandlungstechnik und dem erforderlichen Aufwand. Gerne stellen wir für Sie in einem Beratungstermin einen individuellen Behandlungsplan mit dazugehöriger Kostenkalkulation auf.

Empfehlungen und Mitgliedschaften

Jörg Blesse - jameda.de

Kontakt

Praxisklinik Dr. med. (I) Jörg Blesse

Welle 20
D-33602 Bielefeld

Tel.: 0521 934 596 65
Fax: 0521 5 229 446

E-Mail: info@dr-blesse.de
Web: www.dr-blesse.de

Öffnungszeiten

Montag bis Donnerstag:
9:00  - 18:00 Uhr
Freitag:
9:00  - 17:00 Uhr