Menu

Peeling

Ein Peeling ist eine Möglichkeit zur Behandlung der Hautstruktur. Es zielt dabei auf die Verbesserung von kleinen Falten, Grobporigkeit und Farbveränderungen ab. Je nach Tiefe der erreichten Hautschichten eines Peelings können unterschiedliche Effekte erreicht werden.

Man unterteilt oberflächliche, mitteltiefe und tiefe Peelings. Dies ist eine große Einteilung und hängt mit der Wahl der Peelingsubstanz, deren Konzentration und der Einwirkdauer zusammen. Bei einem Kombinationspeeling werden z.B. 2 Substanzen hintereinander aufgetragen, um die Eindringtiefe zu variieren. Bei einem Mosaik-Peeling werden dagegen zwei unterschiedliche Substanzen nebeneinander in verschiedenen Regionen benutzt.

Je nach Tiefe sind ausgeprägtere Effekte aber auch eine verlängerte Nachbehandlungszeit zu erwarten.

Je tiefer das Peeling desto wichtiger ist auch die Mitarbeit zur Durchführung des Vor- und Nachbehandlungsregimes um Nebenwirkungen zu minimieren.

Bei oberflächlichen Peelings sollten vor und nach der Behandlung Feuchtigkeitscremes und Sonnenschutz aufgetragen werden.

Bei mitteltiefen und tiefen Peelings sind spezielle und teilweise verschreibungspflichtige Substanzen notwendig. Diese müssen ebenfalls längere Zeit angewendet werden. Die Vorbehandlung beginnt 2-4 Wochen vorher je nach Tiefe. Es geht hier insbesondere darum, Infektionen zu verhindern und Hyperpigmentierungen vorzubeugen. Die Regeneration der Haut wird durch die Substanzen ebenfalls beschleunigt.

Das Reinigen der Haut erfolgt vor dem Peeling. Es ist wichtig, dass alle Reste von Make-Up entfernt wurden um ein gleichmäßiges Eindringen des Peelings zu gewährleisten. Hierzu wird in der Regel Azeton oder der speziell angefertigte Praepeel Cleaner von Skintech verwendet.

Am Tag des Peelings sollte möglichst wenig Make-up aufgetragen werden. Nach dem Peeling sollten Sie viel trinken.

Ein Sonnenschutz ist unabdingbar und muss je nach Tiefe der Behandlung unterschiedlich lange benutzt werden.

Je nach Behandlungsziel werden unterschiedliche Substanzen verwendet.

Glykolsäurepeeling

AHA Säuren und speziell die Glykolsäure sind je nach Konzentration oberflächliche bis mitteltiefe Peelingsubstanzen. Sie stimulieren die Entschuppung der obersten Hautschichten und gelten als eher leichtere Peelings. Das Ziel ist dabei eher eine regenerative Aktivierung der Haut als eine Abtragung. Wichtig hierbei ist die konsequente Entfettung der Haut vor dem Peel, da die hydrophilen Substanzen sonst nicht in die Haut eindringen können. Neutralisieren ist dabei notwendig, was mit Natriumkarbonat durchgeführt wird.

Es ist in der Regel keine spezielle Nachbehandlung notwendig. Man sollte allerdings die Haut gut feucht halten. Ein ausreichender Sonnenschutz sollte für 2 Wochen aufgetragen werden.

TCA (Trichloressigsäure)

Die Säure wirkt hierbei auf die Hautoberfläche indem es deren Proteine abbaut. So ist ein Abtragen der Hautschichten je nach Konzentration möglich. Möglich sind hierdurch oberflächliche und mitteltiefe Peelings. Es werden Konzentrationen von 10-35% benutzt.

Easy TCA Peel

Ein sicheres Peeling, welches keiner Vorbehandlung bedarf. Es gehört zu den sogenannten Weekend-Peels, da man innerhalb von 1-2 Tagen wieder komplett gesellschaftsfähig ist. Vor der Behandlung wird die Haut gereinigt und von Make-up befreit. Es wird mit einer bis mehreren Schichten aufgetragen und hat so einen oberflächlichen Peeling Effekt. Dies zeigt sich in einer Rötung und leichten Weißverfärbung. Das Peeling kann man je nach erreichter Tiefe einmal wöchentlich oder alle 2 Wochen anwenden. In der Regel sollten 4-6 Peelingdurchgänge erfolgen. Die Behandlung erfolgt ohne eine Betäubung. Es zeigt sich ein Prickeln oder ein leichtes Brennen in den behandelten Bereichen. Wenn sich das Brennen verstärkt wird die Behandlung mit der Post-Peel Maske beendet. Easy TCA kann auch am Hals oder am Körper angewendet werden. Je nach Körperregion muss vorsichtiger behandelt werden. Da die Haut am Körper nicht so widerstandsfähig ist wie die Gesichtshaut erfolgt hier eine Wiederholung frühestens nach 2 Wochen. Es sollte während der Behandlung ein Sonnenschutz aufgetragen werden.

Unideep-TCA-Peeling

Dies ist ein TCA-Peeling mit höherer Konzentration und wird für ein mitteltiefes Peeling eingesetzt. Kann einzeln oder in Kombination mit Easy TCA/Only Touch benutzt werden.

Die Behandlung erfolgt mit Nervenblockaden im Gesicht, Sedierung oder auf Wunsch mit Vollnarkose. Die Downtime beträgt mindestens eine Woche. Es bilden sich im Verlauf Krusten. Diese dürfen auf keinen Fall abgezogen oder abgeknibbelt werden, da sonst die Gefahr für eine Narbenbildung besteht. Als Nachbehandlung muss in den ersten Tagen Vaseline aufgetragen werden. Ein ausreichender Sonnenschutz ist absolut notwendig und sollte in den folgen Wochen konsequent getragen werden. Eine Herpesprophylaxe ist ebenfalls notwendig.

Rufen Sie uns an

Wir sind erreichbar unter:

0 521 - 934 596 65